Skip to main content

Der deutsche Faschismus

F: Format
D: Darsteller und Protagonisten
R & A: Regie und Autor
K: Kamera
V: Verleih oder Sendeanstalt

Die 20iger Jahre in Köln und Düsseldorf

In der nostalgischen Rückschau gelten sie als glückliche Jahre, die das Unglück des 1.Weltkriegs vergessen machten: die „roaring twenties“. Für die Künstler der rheinischen Avantgarde waren sie weniger glücklich. Ihre Werke spiegeln wider, was man vergessen wollte und lassen ahnen, was bevorstand...

Dokumentation mit Spielelementen/ 16mm/F/ Zwei Teile à 29 min./ R & A: Minow/ D: Gerd Arntz, Mathias Bartz, Carl Lauterbach, Ulrich von Berg/ V: Westdeutscher Rundfunk (WDR/ Josef Arweiler).

Der Club

Am 26. Januar 1932 spricht der Parteivorsitzende der NSDAP vor 600 Gästen im Düsseldorfer Industrie-Club. Hitlers Rede wird von heftigem Applaus begleitet. Anwesend sind die Spitzen der deutschen Wirtschaft, die Hitlers Weg zur Reichskanzlerschaft, in Terror und Krieg, finanzieren. Der Club bleibt dem Mordregime bis zum Ende treu... und fängt nach 1945 wieder von vorne an.

Dok/ 16mm/F/ 29 min./ R & A: Minow/ K: Wilfried Kaute & Manfred Scheer / D: Konrad Henkel u.a./ V: Westdeutscher Rundfunk (WDR/ Peter Kleinermanns).

Per Adresse: Hotel Lutetia

Kurz vor Beginn des 2.Weltkriegs treffen sich deutsche Emigranten in Paris. Unter der Leitung von Heinrich Mann versuchen Kommunisten, Sozialdemokraten und Liberale eine Einheitsfront gegen das NS-Regime zu bilden. Treffpunkt ist das Hotel Lutetia. Die Emigranten scheitern. Wenig später besetzen deutsche Truppen Paris. Eines ihrer Hauptquartiere wird das Hotel Lutetia...

Dok/ 16mm/F/ 43 min./ R & A: Minow/ K: Wilfried Kaute/ D: Walter Fabian, Marianne Oswald u.a./ V: Westdeutscher Rundfunk (WDR/ Josef Arweiler).

Herrenpartie: Eine italienische Reise

Drei Deutsche reisen an die Orte vergessener NS-Verbrechen in Italien. Dort wird den Opfern in unscheinbaren Grabstätten gedacht - für die Täter wurden martialische Friedhofsanlagen errichtet. Stifter ist der „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge“, der zwischen Tätern und Opfern nicht unterscheiden will. Der deutsche Totenkult gilt auch KZ-Mördern...

Dok/ DigiBeta 16:9/F/ 43 min./ R & A: Minow/ K: K.laus Sturm/ D: Manfred Steinkühler, Adriano Dugullin, Holger Banse, Heinrich Senfft u. a./ V: Westdeutscher Rundfunk (WDR/ Heribert Blondiau).

Sendeskript

Mord auf Kephallonia

Auf der griechischen Insel Kephallonia leistet die italienische Division „Acqui“ im September 1943 verzweifelten Widerstand. Er gilt einer Übermacht deutscher Gebirgsjäger, die ihre ehemaligen Verbündeten zur Aufgabe zwingen sollen. Die Italiener kapitulieren - und werden liquidiert. Dem Massaker der Gebirgsjäger fallen über 5.000 italienische Soldaten zum Opfer...

Dok/ DigiBeta 16:9/F/ 43 min./ R & A: Minow/ K: K.laus Sturm/ D: Marco Pazzini, Manfred Steinkühler, Winfried Vogel u. a./ V: Westdeutscher Rundfunk (WDR/ Beate Schlanstein).

Sendeprotokoll
Redebeitrag
Redebeitrag italienisch

Gen Osten! Nach West!

Seit über tausend Jahren verbindet Russen und Deutsche eine Geschichte wechselseitiger Faszination. Ist für die einen der Osten ein riesiger „Raum“, den es zu kolonisieren gilt, meinen die anderen im Westen ein Vorbild zu finden, von dem Ordnung und Fortschritt ausgehen könnte. Es ist eine Geschichte der Täuschungen und Grausamkeiten. Sie kulminieren im 2. Weltkrieg...

Dokumentation mit Spielelementen/ 16mm/F/ Drei Teile à 29 min./1. Teil: Russische Freiheit/ 2. Teil: Charlottengrad/ 3. Teil: Unter dem Ostkreuz./ R & A: Minow/ K: Werner Kubny / D: Ingeborg Fleischauer, Dietrich Geyer u. a./ V: Westdeutscher Rundfunk (WDR/ Jochen Kaufmann); Landeszentrale für pol. Bildung NRW.

Leyland

Zwischen Köln und Bonn erstreckt sich das Oberbergische Land, das von seinen Einwohnern auch „Leyland“ genannt wird. Hier war der Führer der Deutschen Arbeitsfront (DAF) Robert Ley zu Hause. Von seiner familiären Herkunft führt ein direkter Weg an die Quellen des rheinischen Faschismus - in das Milieu protestantischen Sektierertums, das dem «Dritten Reich» entgegenfiebert...

Dok/ 16mm/F/ 43 min./ R & A: Minow/ K: Wilfried Kaute & Werner Kubny./ D: Karl-Heinz Brandenburger, Dieter Corbach, Erwin Goebel/ V: Westdeutscher Rundfunk (WDR/ Ludwig Metzger); Landeszentrale für pol. Bildung NRW.

In der Gnade der späten Geburt

An einem rheinischen Kriegerdenkmal soll eine Ehrentafel für die Opfer des Nazi-Terrors angebracht werden. Mit überwältigender Mehrheit lehnen die Gemeinderatsmitglieder das Ansinnen ab: In ihrem idyllischen Ort habe keine Verfolgung stattgefunden. Kurz darauf kehrt ein Emigrant aus New York zurück. Er gehört zu den überlebenden Deutschen, die aus Nümbrecht vertrieben wurden...

Dok/ 16mm/F/ 43 min./ R & A: Minow/ K: Wilfried Kaute/ D: Leo Bär, Martin Baur-Lichtenstein u.a./ V: Westdeutscher Rundfunk (WDR/ Ludwig Metzger); Landeszentrale für pol. Bildung NRW.

Walter Fabian: Ein Nachruf

Im Februar 1992 stirbt Walter Fabian in Köln. In die letzten Lebensmonate des ehemaligen Emigranten und Mitstreiters im Pariser Lutetia-Kreis fällt die deutsche Einheit, die er für unheilvoll hält. In den Tagen einer allgemeinen Einheits-Hysterie wird der kurze Nachruf vom WDR zwar in Auftrag gegeben, aber nicht ausgestrahlt.

Dok/ F 16mm/ F/ 8 min./ R & A: Minow/ P: Minow-Film.

Zug der Erinnerung (Trailer)

Kino-Trailer für eine mobile Ausstellung über die Massendeportationen der Deutschen Reichsbahn in die NS-Vernichtungslager.

Dok./ 35mm & DigiBeta 16:9/1'41 min./ R & A: Minow/ K: Stefan Nowak/ P: Zug der Erinnerung e.V.

Der Zug der Erinnerung (DVD)

Weil die Deutsche Bahn AG eine Ausstellung über die Deportationsverbrechen ihres Vorgängerunternehmens (Deutsche Reichsbahn) nur abseits des Reiseverkehrs zulassen will, setzt eine kleine Bürgerinitiative einen Zug auf die Schienen. Die mobile Ausstellung fährt auf die Bahnhöfe der früheren NS-Transporte. Hunderttausende Besucher kommen in den „Zug der Erinnerung“.

Dok./ Digi Beta/ 39 min./ R. & A: H.-R. Minow/ K: Stefan Nowak/ D: Prof. Wolfgang Benz u.a./ P: Zug der Erinnerung e.V.